Kursnummer: 203.04.1

Gustav Hartung - Ein Vorreiter der Theater-Kunst (Onlinefähig)

Gegen das Vergessen: Zum 75. Todestag der Darmstädter Theater-Legende

Dozent: Herr Dr. Fritz Deppert
Erster Termin: Mittwoch, 7. Juli 2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Justus Liebig Haus, 11
Umfang: 1 Termine mit insgesamt 2 Unterrichteinheiten zu je 60 Minuten
Entgelt: 9,00 €

Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Vor 75 Jahren starb Darmstadts legendärer General-Intendant des Hessischen Landestheaters Darmstadt, Regisseur und Vertreter des expressionistischen Avantgarde-Theaters Gustav Hartung (1887-1946): Mit ihm, von 1920 bis 1924 während der Weimarer Republik Intendant des Hessischen Landestheaters, begann eine zwölfjährige Epoche, in der sich das Darmstädter Theater in der vordersten Reihe der deutschen Theaterlandschaft spielte. In Regie und Bühnenbild strebte Gustav Hartung ein Sichbeschränken aufs Wesentliche an, um so ein Höchstmaß an Werkverständnis zu erreichen. Wie Erwin Piscator setzte auch er auf Licht und Schatten. Er förderte die jungen expressionistischen Autoren wie Hasenclever, Kaiser, Edschmid und Unruh, machte sich auch durch gelungene Shakespeare-Aufführungen einen Namen oder mit Stücken Frank Wedekinds. Die Aufführungen ihrer Dramen führten zu heftigen Kontroversen in Presse und Öffentlichkeit, an denen das Publikum bei wachsenden Zuschauerzahlen lebhaften Anteil nahm. Seine zweite, ebenfalls erfolgreiche Intendanz von 1930 an endete abrupt mit der Machtübernahme der Nazis, vor deren Zugriff Hartung sich durch Flucht in die Schweiz rettete. Der Schriftsteller, Lyriker und Theater-Freund Dr. Fritz Deppert und die ausgewiesene Theater-Kennerin und Witwe des legendären Darmstädter Theater-Intendanten Gerhard F. Hering (1961-1971), Dr.Vita Huber-Hering (angefragt), gestalten diese Hartung-Hommage der besonderen Art - gegen das Vergessen.

Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Pandemie-Lage wurde der Gustav Hartung auf Mittwoch, 7. Juli 2021, 19.00 Uhr, verschoben (statt Mi 17.03.2021).