Kursnummer: 101.02.1

Die große Landgräfin Karoline und der Kreis der Empfindsamen (Onlinefähig)

300. Geburtstag einer Ausnahme-Frau (1721-1774): Zwischen Politik und Kultur

Dozent: Herr Joern Strohner
Erster Termin: Dienstag, 9. März 2021, 20:00 - 22:00 Uhr
Veranstaltungsort: Justus Liebig Haus, 23
Umfang: 1 Termine mit insgesamt 2 Unterrichteinheiten zu je 60 Minuten
Entgelt: 6,00 €

Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Zwischen 1741 und 1774 regierte die Landgräfin Karoline in Darmstadt, die als geistreichste Herrscherin ihrer Zeit galt. Goethe nannte sie die Große Landgräfin, Wieland wollte, sie möge die Königin Europas werden. Dieser Vortrag beleuchtet ihr Leben und ihr Wirken in Politik, Gesellschaft und Kultur, nicht zuletzt ihre Rolle als Literatur- und Kultur-Mentorin. So hielt sie ihre schützende Hand über den sog. Darmstädter Kreis der Empfindsamen. 1769 und 1773 traf sich in Darmstadt dieser literarische Freundeskreis um Johann Heinrich Merck. Es wurde über Gefühl, Freundschaft, Natur und Literatur diskutiert, die literarische Epoche des Rokoko wurde gelebt, der Sturm und Drang geboren und der Grundstein gelegt für eine Rezeption der europäischen Literatur (Shakespeare, Petraca, Cervantes …). Es war die Wiegenzeit fürs Land der Denker und Dichter, eine Zeit des gesellschaftlichen Wandels. Der Kreis entfaltete eine große Wirksamkeit fürs ganze noch nicht geeinte Deutschland und Europa.