Kursnummer: 103.07.1

Christian Felbers Konzept der Gemeinwohlökonomie

Von der Corona-Krise zum Wirtschaftsmodell mit Zukunft

Dozent: Herr Dr. Andreas Klotz
Erster Termin: Montag, 14. Juni 2021, 20:00 - 21:30 Uhr
Veranstaltungsort: Justus Liebig Haus, 23
Umfang: 3 Termine mit insgesamt 6 Unterrichteinheiten zu je 45 Minuten
Entgelt: 37,00 €

Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Von der Corona-Krise zum Gemeinwohl: Mit seiner Gemeinwohlökonomie entwickelt der bekannte österreichische Sozialphilosoph Christian Felber eine ganz neue Art des wirtschaftlichen Denkens. Sie entspricht in keiner Weise den beiden Polen Kapitalismus und Sozialismus, sondern stellt der Versuch dar, eine „ethische Marktwirtschaft“ zu wagen. Im Gegensatz zur neoliberalen Variante der Marktwirtschaft („Raubtierkapitalismus“) befinden sich Unternehmen bei Felber nicht in einem Konkurrenzverhältnis. Vielmehr kooperieren sie miteinander - mit dem Ziel, gemeinsam größtmögliches Gemeinwohl zu erreichen. Im Kurs lernen wir die Grundideen der Gemeinwohlökonomie kennen, deren Für und Wider wir gemeinsam erörtern. Lektüre: Christian Felber: Die Gemeinwohlökonomie, München 2018.