Kursnummer: 102.03

Die Utopie der Freiheit

Warum wir eine neue Wertschätzung der Freiheit brauchen

Dozentin: Frau Prof. Dr. Ulrike Ackermann
Erster Termin: Mittwoch, 4. November 2020, 19:00 - 21:30 Uhr
Veranstaltungsort: Offenes Haus
Umfang: 1 Termine mit insgesamt 3 Unterrichteinheiten zu je 45 Minuten


Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Wir brauchen eine neue Wertschätzung der offenen, liberalen und pluralen Gesellschaft: In den letzten Monaten erlebten wir, wie uns lange vertraute und in unserer Verfassung garantierte Freiheiten wie die Versammlungsfreiheit, die Bewegungsfreiheit, die Reisefreiheit und das freie Wirtschaften in der Notstandssituation der Corona-Krise auf nie gekannte Weise eingeschränkt wurden. Die Bevölkerung akzeptierte weitgehend die staatlich-administrativ verordneten Verbote. Doch eine vormals offene, liberale Gesellschaft kann nicht lange diese Freiheitseinschränkungen ertragen, ohne großen Schaden zu nehmen. Die Direktorin des Heidelberger John Stuart Mill-Instituts zeigt auch, weshalb die Ideen des englischen, sozialliberalen Denkers Mill auch im 21. Jahrhundet aktuell sind. Wenn die Freiheit weg ist, lernen wir, sie neu zu schätzen. Unkostenbeitrag erbeten!