Kursnummer: 102.02

Die Utopie der Solidarität: Die Zukunft einer großen Idee

Wege aus der Angstgesellschaft

Dozent: Herr Prof. Dr. Heinz Bude
Erster Termin: Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19:00 - 21:30 Uhr
Veranstaltungsort: Justus Liebig Haus, Bühnensaal
Umfang: 1 Termine mit insgesamt 5 Unterrichteinheiten zu je 30 Minuten


Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Kann Solidarität unsere Gesellschaft vor dem Auseinanderbrechen bewahren? Der bundesweit renommierte Star-Soziologe und Publizist Heinz Bude (Universität Kassel) appelliert an eine neue Art des Zusammenlebens. Solidarität war einmal ein starkes Wort. Es geriet in Verruf, als jeder für sein Glück und seine Not selbst verantwortlich gemacht wurde. Heute ist die Gesellschaft tiefer denn je zwischen Arm und Reich gespalten. Natürlich gibt es ein Sozialsystem, das einen Ausgleich bewirkt. Dazu brauchen wir aber ein neues Verständnis von Solidarität. Wir sollten uns nicht damit begnügen, materielle Not zu lindern, sondern im anderen uns selbst als Mensch wiedererkennen. Erst durch diese freie Entscheidung zur Mitmenschlichkeit findet eine Gesellschaft wieder zusammen.
Unkostenbeitrag erbeten!

Achtung: Terminänderung NEU: Mittwoch, 9.Dezember 2020, 19 Uhr, Justus-Liebig-Haus, Gr.Saal, Ludwig-Metzger-Platz.