Kursnummer: 101.04

Vergessene Frauen der Geschichte: Clara Zetkin

Ein Leben für die Arbeiter- und Frauenemanzipation

Dozent: Herr Dr. Marc Balbaschewski
Erster Termin: Montag, 1. Februar 2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Justus Liebig Haus, 24
Umfang: 1 Termine mit insgesamt 2 Unterrichteinheiten zu je 60 Minuten
Entgelt: 6,00 €

Verantwortliche Fachbereichsleitung: Martin Frenzel

Alle Termine anzeigen

!!! Zur Anmeldung klicken Sie einfach auf das Ampelsymbol !!!

Platz belegen
Freie Plätze verfügbar!


Weitere Informationen:

Clara Zektins (1857-1933) Lebensgeschichte ist eng verwoben mit den Anfängen der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung. Früh entdeckt Zetkin das Thema Frauenemanzipation für sich, geriet in den folgenden Jahrzehnten zu deren prägender Persönlichkeit. Ohne sie hätte es das Frauenwahlrecht in Deutschland nie gegeben. Im Zuge des Ersten Weltkriegs parteipolitisch heimatlos geworden, schloss sich Zetkin der Kommunistischen Partei (KPD) an. Die Reichstagsabgeordnete (1920 - 1933) blieb allerdings auch hier Außenseiterin.